Aktuelles/Medien VüCH

Aktuell / Medien

Wo Neues entsteht, hilft die VüCH kräftig mit

Was hat Verkehrssicherheit mit Kunst zu tun? Auf den ersten Blick nicht viel. Doch der Schein trügt. Der neue Meret Oppenheim Platz in Basel sähe ohne das Mitwirken der VüCH nicht so aus, wie er sich heute präsentiert.

Ein Hochhaus der Stararchitekten Herzog & de Meuron, ein grosser Brunnen und eine auffällige Skulptur - der neue Platz direkt neben dem Bahnhof in Basel fällt auf. Er ist der 1985 in Basel verstorbenen und international bedeutenden Künstlerin Meret Oppenheim gewidmet.

Blickfang des neu errichteten Platzes ist eine Skulptur, die in der Kunstgiesserei Färberei Sitterthal in St. Gallen nach den Plänen der in Basel zur Schule gegangenen Künstlerin hergestellt wurde. Beim Aufbau des Kunstwerks half auch die VüCH kräftig mit. Damit alles reibungslos vonstatten ging, wurde der Verkehr mittels LED-Anhänger und weiteren Signalen während des Aufbauprozesses umgeleitet und überwacht. 

An dieser Stelle möchten wir uns bei der SBB herzlich für das in uns gesetzt Vertrauen bedanken und wünschen allen Besucherinnen und Besuchern des Meret Oppenheimer Platzes viel Freude beim Besichtigen des Kunstwerks.